VESTENAMER® für Straßenbau - Innovation für polymermodifizierte Asphalte

VESTENAMER® für polymermodifizierte Asphalte

Wirkungsweise von VESTENAMER® für polymermodifizierte Asphalte

Gummimehl als alleiniger Modifier verhält sich wie ein nichtreaktives Additiv gegenüber Asphalt. Das Polyoctenamer VESTENAMER® ermöglicht im Gegensatz eine Wechselwirkung zw. Gummimehl und bituminösen Bindemitteln und führt zu einem gleichförmigen, kaum klebrigen, gummiähnlichen Verbundstoff. Vorteile bei GTR-modifizierten Asphalten sind:



- einfacheres Mischen

- schnellere Fertigstellung des Fahrbahnbelags

- Auftrag auch bei kühler Straßenoberfläche

- geringe Riss- und Spurrinnenbildung

- längere Lebensdauer

- Möglichkeit zur Verwendung im Nass- und Trockenmischverfahren

- niedrigere Straßenbaukosten pro Kilometer

- thermische Belastbarkeit von VESTENAMER® bis 270 °C

- Schmelzpunkt 54 °C